18 / 100

LEGO® SERIOUS PLAY®

Online-Workshops

Gestalten Sie Ihre Meetings und Workshops mit einer wirkungsvollen Methode und 
bearbeiten Sie komplexe Fragestellungen mit einem spielerischen Zugang. 
Von Ihrem Arbeitsplatz aus, ohne Seminarraum und ohne lange Anfahrtswege.
Denn die Methode eignet sich in besonderer Weise für Onlineworkshops

Was ist LEGO® SERIOUS PLAY® ?

LEGO® Serious Play® ist eine handlungsorientierte Methode! 
Die Teilnehmer*innen nutzen während eines strukturierten  Prozesses LEGO® – Steine, um Modelle zu schaffen, die es ihnen ermöglichen, auf eine kreative  und zielgerichtete Art, Verständnis von Ideen, Gedanken und Erkenntnissen zu erhalten.
Diese Erkenntnisse tragen dazu bei, ein Problem oder einen Sachverhalt gemeinschaftlich zu bearbeiten und zu lösen. Viele weitere Möglichkeiten ergeben sich dann anhand der gebauten Modelle und es lassen sich verschiedene Szenarien durchspielen und Handlungsleitsätze ableiten.   
Dabei werden drei Arten der Kommunikation ermöglicht nämlich visuell, auditiv und kinästhetisch.
Ein weiterer Aspekt ist, dass die entstandenen Modelle und die Geschichten dahinter nachhaltiger erinnert
werden als Stellwände voller Moderationskarten.
 Die Dokumentation des Workshops mit Bildern wird durch die farbigen Modelle deutlich ausdrucksstärker.

Für wen eignet sich LEGO® SERIOUS PLAY® ?

LEGO® SERIOUS PLAY® eignet sich für Teams, Unternehmen, Führungskräfte, Organisationen aber auch für Einzelpersonen.
Im Vordergrund steht dabei das Berabeiten eines Sachverhalts, eines Problems, einer Fragestellung. 

Wie läuft ein Workshop ab?

Zunächst wird im Gespräch sowohl Auftrag, Anliegen und die Zielsetzung als auch die Rahmenbedingungen, wie etwa der zeitliche Umfang, die Anzahl der Teilnehmer*innen, der Workshoptermin und die Verwendung eines geeigneten Onlinekonferenztools geklärt.
Auf Basis des Anliegens wird dann die Fragestellung für den Workshop entwickelt, die dann mit Hilfe der LEGO® -Steine bearbeitet wird.
Im Onlineformat hat sich eine Teilnehmer*innenzahl von bis zu 8 Personen bewährt.
Das Material, mit dem gebaut wird, erhalten die Teilnehmer*innen vorab auf dem Postweg.
In einer Präsenzveranstaltung kann die Teilnehmer*innenzahl durchaus größer sein.

Zunächst werden verschiedene kleinere Übungen durchgeführt, um die Workshopteilnehmer*innen mit dem Material, den metaphorischen Modellen und dem Storytelling vetraut zu machen. Spätestens hier haben alle verstanden, warum es Serious Play® heißt.
Die eigentliche Fragestellung wird dann mit dem Bauen von individuellen Modellen und dem anschließenden Vorstellen bearbeitet. Dabei gilt der Grundsatz: Jeder baut. Jeder teilt (erzählt). Je nach Zielsetzung des Workshops werden dann aus den Einzelmodellen gemeinsame Modelle gebaut.
(Beispiel: „Die Einführung eines neuen Arbeitszeitmodells“)  

Welche Themen können mit LEGO® SERIOUS PLAY® bearbeitet werden ?

Die LEGO® SERIOUS PLAY®-Methode lässt sich überall dort  einsetzen, wo Mitarbeiter*innen aktiv beteiligt werden sollen.
Beispiele:
• Ideenfindung
• Teamentwicklung
• Führungskräftethemen
• Personalentwicklung
• Erarbeitung von Unternehmenszielen und Leitlinien
• Strategieentwicklung
• Produkteinführung
• Konfliktbearbeitung
  und viele weitere Themen

Aktuelle Fragestellungen
• Wie werden wir nach Corona miteinander umgehen?
• Wie wollen wir zusammenleben?
• Wie müssen wir uns in  Zukunft Positionieren?
• Welche Maßnahmen müssen wir treffen, damit wir
   weitere Krisen überstehen?

LEGO® SERIOUS PLAY® erweitert den Horizont und eröffnet neue Sichtweisen !

LEGO, SERIOUS PLAY, IMAGINOPEDIA, the Minifigure and the Brick and Knob configurations are trademarks of the LEGO Group, which does not sponsor, authorize or endorse this Website.

Buchen Sie Ihren Workshop!

Sie wollen neue Wege gehen,  Mitarbeiter*innen an Prozessen beteiligen, in einen kreativen Austausch auf Augenhöhe kommen, Ziele gemeinsam und tragfähig erreichen und das mit einem spielerischen und wirkungsvollen Zugang????

Dann setzen Sie sich doch einfach mit mir in Verbindung. Gerne erläutere ich Ihnen die Methode und das Workshopformat im Detail.